13.03.2018

Wir brauchen keine neue Mammutbehörde ohne jeden Mehrwert

Zum heutigen Vorschlag der EU-Kommission für eine neue EU-Arbeitsbehörde:
"Es ist unverständlich, dass die Kommission eine neue teure Arbeitsbehörde schaffen will, obwohl es bereits vier bestehende EU-Agenturen im Bereich Beschäftigung und Soziales gibt. Von einem sinnvollen Ansatz ist der Vorschlag Lichtjahre entfernt.

Effektive Kooperation zwischen Mitgliedstaaten und ihren Behörden ist wichtig, mit Sicherheit aber brauchen wir keine neue Mammutbehörde ohne jeden Mehrwert. Schlimmer noch: die Kommission schafft mit der geplanten EU-Arbeitsbehörde neue Doppelstrukturen und Bürokratiebelastungen für unsere Unternehmen.


Das Geld wäre in eine stärkere Vernetzung bestehender Strukturen und Instrumente besser investiert. Zudem sollte sich Brüssel darauf konzentrieren, jene Mitgliedstaaten gezielt zu unterstützen, in denen es Defizite in der Durchsetzung von EU-Regeln für mobile Arbeitnehmer gibt."