Mai

17

HESSENMETALL in Frankfurt ….

Von Mareike Krug

Am 02. Mai begann meine neue Stage bei HESSENMETALL in Frankfurt. Hier werde ich die nächsten drei Monate in der Tarifabteilung arbeiten. An meinem ersten Arbeitstag wurde ich von Herrn Dr. Rau, Leiter der Tarifabteilung von HESSENMETALL, herzlich empfangen. Ich bekam anschließend eine Führung durch das Verbandsgebäude und wurde meinen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt.
Nachdem die organisatorischen Angelegenheiten erledigt waren und ich mich mit den Tarifbestimmungen der Metall- und Elektroindustrie für das Land Hessen vertraut gemacht habe, erhielt ich meine erste tarifrechtliche Aufgabe.

Meine ersten zwei Wochen in der Tarifabteilung waren sehr spannend, weil bis Mitte dieser Woche die Entgelttarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie liefen. In der Nacht vom 14. auf den 15. Mai wurde in München für das Tarifgebiet Bayern der Pilotabschluss für die M+E-Tarifrunde 2013 erzielt. Der Abschluss sieht eine Erhöhung der Entgelte um 3,4 Prozent zum 01. Juli 2013 und um weitere 2,2 Prozent zum 1. Mai 2014 vor. Der Vorstand des Arbeitgeberverbands GESAMTMETALL hat den in München vereinbarten Tarifvertrag für die bayerische Metall- und Elektro-Industrie zur Übernahme in den anderen Tarifgebieten empfohlen. Bei diesem Übernahmetermin für den Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen e.V. durfte ich dabei sein.

HESSENMETALL gehört zu der Verhandlungsgemeinschaft M+E Mitte, zu der neben HESSENMETALL, noch PFALZMETALL, vem.die arbeitgeber (Rheinland- Rheinhessen) und ME Saar (Saarland) gehören. Die vier Arbeitgeberverbände treten als Verhandlungsgemeinschaft in den Tarifverhandlungen auf. Zwei Tage nach dem Abschluss in München traf sich also dann die Verhandlungsgemeinschaft M+E Mitte mit der Verhandlungskommission der Bezirksleitung Mitte der Industriegewerkschaft Metall zu dem oben genannten Übernahmetermin, um das Verhandlungsergebnis zu beschließen und zu unterzeichnen. Einen Tag vor dieser Unterzeichnung hatten sich bereits die Tarifjuristen der oben genannten Verbände mit der Tarifjuristin der IG Metall-Bezirksleitung Mitte getroffen, um schon einmal die Eckpunkte zu besprechen. Für mich war es sehr spannend, das ganze Prozedere mitzuerleben und hautnah das mitzubekommen, was man sonst nur im Fernsehen sieht oder in der Zeitung liest.

An dem Abend, an dem in München der Durchbruch bei der dort stattfindenden Tarifverhandlung erzielt wurde, fand zudem in Frankfurt die Jahresmitgliederversammlung des Verbands der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen e.V. statt. Anwesend waren neben dem Vorstand und den Verbandsmitarbeitern auch viele Vertreter der Mitgliedsunternehmen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand das HESSENFORUM 2013 statt. Thema des diesjährigen Forums war: Die Städte von morgen – und wie die Metall- und Elektro-Industrie heute schon davon profitiert. Dazu gab es an diesem Abend interessante Berichte von Firmenvertretern, die unmittelbar mit diesem Thema zu tun haben.

Bis bald!

0 Kommentare