21.11.2013

Euro-Info Nr. 05 / 2013

Am 2. Oktober 2013 hat die Europäische Kommission eine Mit-teilung zur Stärkung der sozialen Dimension der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) vorgelegt. Darin schlägt sie vor, dass die Arbeitsmarktentwicklung und die soziale Lage in den EU-Mitgliedstaaten durch die Aufnahme gesonderter Sozialin-dikatoren in das „Scoreboard“ zur wirtschaftspolitischen Koor-dinierung im Rahmen des Europäischen Semesters künftig stärker berücksichtigt werden. Die Mitteilung enthält darüber hinaus Vorschläge zur Stärkung der finanziellen Solidarität zwi-schen den EU-Mitgliedstaaten und zum besseren Einsatz der europäischen Haushaltsmittel zur Linderung sozialer Not. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Verbesserung der Arbeitskräf-temobilität innerhalb der EU durch den Abbau entsprechender Mobilitätshindernisse. Weiterhin unterbreitet die Europäische Kommission Vorschläge zur stärkeren Einbindung der Sozial-partner in das Europäische Semester.
Themen des Euro-Info sind:
  • Mitteilung der EU-Kommission zur Stärkung der sozialen Dimension der WWU
  • EU-Gipfel vom 24./25. Oktober 2013
  • Einbindung der Sozialpartner ins Europäische Semester
  • CSR: Aktueller Stand im Europäischen Parlament
  • Frauenquote: Abstimmung im Europäischen Parlament
  • Saisonarbeitnehmerrichtlinie: Ergebnis des Trilogs
  • Datenschutzgrundverordnung: Abstimmung im federfüh-renden Ausschuss des Europäischen Parlaments
  • Sozialministerrat am 15. Oktober 2013
  • Verabschiedung der Berufsanerkennungsrichtlinie
  • Mitteilung der EU-Kommission zu REFIT
  • Systematische Überprüfung der ISO 26000
  • Initiativbericht zu Arbeitskontrollen in Europa
  • Verabschiedung der EGF-Verordnung
  • EIGE: Ressource & Documentation Centre
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN