22.01.2016

Entfremdete Belegschaft

"So wehrt sich Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer nach wie vor strikt gegen die geplante Regulierung von Werkverträgen und der Leiharbeit. In dem Gesetz soll es unter anderem ein Katalog von acht Kriterien geben, um ordentliche Werkverträge von Scheinselbstständigkeit oder Leiharbeit abzugrenzen. Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will damit Rechtssicherheit schaffen und den Missbrauch bekämpfen. Für Kramer bewirkt dies das Gegenteil. Damit komme zum Beispiel das gesamte Handwerk "in den Geruch, keine seriösen Werkvertragsunternehmen mehr zu sein". Er ist deshalb fest davon überzeugt, dass das Gesetz so nicht in Kraft treten wird."