28.01.2020

BDA verbessert Mitgliederservice

Wie kann die BDA den Service für ihre Mitglieder weiter verbessern? Wie sollte sie sich noch besser für die Zukunft aufstellen? Welche Themen sollten verstärkt adressiert werden? Dies waren Fragen, zu denen die BDA in der ersten Jahreshälfte 2019 eine Reihe von Gesprächen mit Mitgliedsverbänden geführt hat. Ausgehend von den Rückmeldungen sind u.a. folgende Veränderungen umgesetzt worden:
    • Informationsangebot ausbauen: Gelauncht wurde auch auf Anregung unserer Mitglieder das neue Informationsformat BDA-Agenda, das Sie jetzt gerade nutzen. Es bietet aktuelle Einschätzungen zu politischen Themen, Interviews und Berichte sowie Zahlen und Tweets der Woche. Die BDA-Agenda mit inzwischen über 5.000 Abonnentinnen und Abonnenten hat die Kampagnenfähigkeit der BDA verbessert. In der Rubrik „Blick in die Mitgliedsverbände“ geben wir unseren Mitgliedern die Gelegenheit, auf ihre Aktivitäten aufmerksam zu machen und so mehr Impact zu erreichen.

    • Kampagnenfähigkeit erhöhen: Zur Europawahl 2019 hat die BDA eine intensive und erfolgreiche Aktionskampagne geführt, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Sie hat ihren Mitgliedern durch Toolkits mit Bausteinen für Reden und Social Media-Aktivitäten sowie der Darstellung ihrer eigenen Aktionen auf der BDA-Webseite Unterstützung in der Kommunikation geboten. Die Kampagne 2019 ist das Modell für unsere Kampagne 2020 zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020.

    • Nachwuchs sichern: Das frühere Geschäftsführernachwuchsprogramm wurde zu einem Premium-Traineeprogramm entwickelt, das jungen Nachwuchskräften eine enge Betreuung durch Mentoren , feste Ansprechpartner und attraktive Seminare bietet. Das neue Trainee-Programm wird mit Beginn des Jahres 2020 gelauncht. 

    • Kultur verändern: Neue Formate wie Workshops, Berichte aus den Verbänden und Q&A-Sessions werden bei BDA-Sitzungen den Dialog interaktiver gestalten. Mit Netzwerkzeiten wollen wir mehr Raum für den gemeinsamen Austausch geben.

    • Dienstleistungen verbessern: Rundschreiben sind ein Herzstück der BDA-Arbeit. Hier arbeiten wir aktuell daran, die Benutzerfreundlichkeit und Produktqualität zu steigern.

    • Dialog stärken: Einen ersten wichtigen Schritt hierzu haben wir bereits Ende 2019 gemacht: Per Videokonferenz bieten wir ergänzend zu den Rundschreiben Zusatzinformationen und Rückfragemöglichkeit zu aktuellen fachpolitischen Themen. Wir wollen mit diesem neuen digitalen Service die politisch-fachliche Meinungsfindung verbessern und unsere Mitglieder stärker einbinden.
 
Die Verbesserung unseres Serviceangebots verstehen wir als eine kontinuierliche Herausforderung. Darum freuen wir uns, wenn Sie uns unter marketing@arbeitgeber.de Ihr Feedback geben – wo können wir noch besser werden? Aber auch gerne: Was ist schon gut, was gefällt Ihnen?