Mär

06

Auf Wiedersehen!

Von Laura-Charlott Hermann

Die letzten Monate sind so schnell vergangen…Nachdem ich meine erste Station in Wiesbaden beendet hatte, fing ich im Oktober 2014 beim Verband der Metall- und Elektroindustrie Berlin/ Brandenburg in Berlin an. War es in Wiesbaden bezüglich der Teamgröße und der anfallenden Termine noch recht überschaubar, hatte ich in Berlin von der ersten Minute an reichlich zu tun.
Meine Kollegen der Rechtsabteilung sowie die Verbandsingenieure hießen mich ganz herzlich willkommen. Auch hier wurde ich sofort als vollwertiges Mitglied in das Team integriert. Ziemlich schnell war klar, dass ich mich hier auch auf längere Sicht sehr wohlfühlen könnte. Und schon kam auch das Angebot der Übernahme. Aber nicht so schnell…

Am Anfang meiner Zeit begleitete ich einige Kollegen auf Firmenbesuche oder auch mal zum Arbeitsgericht, um mich in der Stadt zu orientieren und die örtlichen Gegebenheiten zu erkunden. In der zweiten Woche vertrat ich dann schon selbst Mitgliedsfirmen beim Arbeitsgericht. Ich bekam einen festen Firmenstamm zugewiesen. Diesen Firmen wurde ich als feste Ansprechpartnerin genannt. Unterdessen kenne ich viele meiner Firmenvertreter persönlich. Die tägliche Arbeit besteht auch hier z. B. in der Anfertigung von Schriftsätzen, telefonischen Beratungen zu allen Fragen rund um das Arbeitsrecht, der Vertretung in arbeitsgerichtlichen Prozessen, dem Anfertigen von Rundschreiben und der Teilnahme an Seminaren und Kongressen.

Nach wie vor macht mir die Arbeit großen Spaß. Es ist nicht nur der Umgang mit dem Gesetz an sich. Super finde ich auch, dass ich mit vielen Menschen in Kontakt bin und kein Tag wie der andere ist. So konnte ich schon im November am sog. Bierabend teilnehmen, der jedes Jahr im Wintergarten des KaDeWe stattfindet. Im März folgt dann u.a. die große Mitgliederversammlung des VME.


Daher habe ich mich auch riesig gefreut, als ich das Angebot bekam, ein festes Mitglied des Teams der Rechtsabteilung zu werden. Ich freue mich auf eine weitere spannende Zeit hier und danke dem Team der BDA, das mir während meiner Zeit als Trainee des GFN-Programms immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.

Viele Grüße!

Einen Kommentar erstellen

Text

0 Kommentare