33. Evangelischer Kirchentag in Dresden

Wir waren dabei!

Seit über 60 Jahren ist der Deutsche Evangelische Kirchentag ein wichtiges Ereignis, nicht nur für die Kirche, sondern für die ganze Gesellschaft. Vom 1.-5. Juni 2011 waren rd. 120.000 Kirchentagsbesucher in der Sächsischen Hauptstadt, um gemeinsam ein Fest des Glaubens zu feiern und über Fragen der Zeit zu diskutieren. Auch das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT war mit BDA-Mitarbeitern und Mitarbeitern aus dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT-Ostdeutschland auf dem "Markt der Möglichkeiten" beim Kirchentag vertreten.

"Wer hat den Namen für die gemeinsame europäische Währung 'EURO' erfunden? Was versteht man unter dem Begriff 'Flat Tax'? Was ist ein Krippenplatz? Wofür steht die Abkürzung WTO? Was ist die Sozialquote?" Diesen und anderen Fragen stellten sich zahlreiche Kirchentagsbesucher an unserem Glücksrad. Unter dem Motto, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, rätselten Groß und Klein begeistert mit und freuten sich nach einer erfolgreichen Glücksrad-Runde über einen kleinen Preis. Mit ganz viel Glück - und Wissen - konnte der ein oder andere sogar als ausgewiesener "Wirtschaftsexperte" den Stand wieder verlassen. Auch prominente Gäste aus Politik und Kirche besuchten unseren Stand. So informierte sich u. a. der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland über die SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit der Arbeitgeberverbände.

Zum aktuellen SCHULEWIRTSCHAFT-Fokusthema „Migration. Qualifikation. Integration – Kulturelle Vielfalt und berufliche Perspektiven“ fand am 4. Juni 2011, 12.30–13.30 Uhr, eine Marktplatzveranstaltung auf dem Messegelände statt. Johannes Stockmeier, Diakoniepräsident, Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der BDA, Ulrich Wiethaup, Vorsitzender Schule Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, und Dr. Eva-Maria Stange, Bildungs- und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, wirkten daran mit. Monica von Wysocki, Handelsblatt, moderierte die Runde.
VIDEOS
Video
BILDER
Bildergalerie
33. Evangelischer Kirchentag in Dresden
PARTNER