Sep

26

Seminar 'Bilanzen lesen, Kennzahlen verstehen'

Von Vehid Alemic

Die enge Verflechtung von Betriebswirtschaftslehre und Jura macht es für jeden Verbandsjuristen erforderlich, seine Entscheidungen und Bewertungen nicht nur juristisch, sondern auch betriebswirtschaftlich zu begründen. Da die Beratung der Mitgliedsunternehmen oft in einem betriebswirtschaftlichen Umfeld stattfindet, müssen die wesentlichen Kennzahlen, die in der Unternehmensbilanz zum Ausdruck kommen, verstanden und bewertet werden können.
Auf die freundliche Einladung des Hauptgeschäftsführers von NORDMETALL hin habe ich vergangene Woche an einem zweitägigen Blockseminar „Bilanzen lesen – Kennzahlen verstehen“ in Berlin teilgenommen. Das Seminar wurde vom Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg veranstaltet. Als Referent konnte der Ökonom Prof. Dr. Stephan Teichmann, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Fachhochschule Wildau, gewonnen werden.

Das Seminar führte in die Grundlagen des externen Rechnungswesens, Buchführung und Jahresabschluss ein. Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein Überblick über Buchführung, Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnung als Teilgebiete des betrieblichen Rechnungswesens gegeben. Im Vordergrund standen hierbei die Aufgaben der Buchführung, die gesetzlichen Grundlagen sowie die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung. Den Schwerpunkt des Seminars bildete die Buchung typischer Kennzahlen und Geschäftsvorfälle bei Industrieunternehmen.

Das Seminar vermittelte nicht nur betriebswirtschaftliche Kenntnisse, es war auch eine gute Gelegenheit, Kolleginnen und Kollegen aus anderen Verbänden kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. So trafen wir uns am Abend nach dem ersten Seminartag in geselliger Runde zum gemeinsamen Abendessen und ließen den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Bis bald

0 Kommentare