28.08.2008

BDA Newsletter Nr. 8

Themen dieser Ausgabe: Arbeitsmarkt: Strukturreformen lohnen sich; Teach First Deutschland: Spitzenabsolventen als Lehrer auf Zeit; Christliches Jugendwerk Deutschland: Zukunftsperspektive für 150.000 Menschen

- Arbeitsmarkt: Strukturreformen lohnen sich
Auch wenn das Statistische Bundesamt einen Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts um 0,5 % im Vergleich zum ersten Quartal 2008 meldet, zeigt sich der Arbeitsmarkt erfreulicherweise davon unbeeindruckt. Die Zahl der Arbeitslosen sank im August um 14.000 auf 3.196.000. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Arbeitslosigkeit um gut 500.000. Damit liegt die Arbeitslosenquote für Gesamtdeutschland bei 7,6 %. Im August vergangenen Jahres hatte sie noch 8,8 % betragen.


- Teach First Deutschland: Spitzenabsolventen als Lehrer auf Zeit

„Gleiche Bildungschancen für alle Kinder, unabhängig vom sozialen Hintergrund des Elternhauses“, das fordert die Initiative „Teach First Deutschland“. Die Initiatoren des Programms, Hochschulabsolventen der Hertie School of Governance in Berlin, wollen exzellente Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen als freiwillige Lehrer für einen Zeitraum von zwei Jahren an Schulen in sozialen Brennpunkten einsetzen, um Haupt- und Realschüler auf ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen.


- Christliches Jugendwerk Deutschland: Zukunftsperspektive für 150.000 Menschen

Unter dem Leitgedanken „Keiner darf verloren gehen“ bietet das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) jährlich 150.000 jungen und erwachsenen Menschen eine Zukunftsperspektive. Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft unterstützen in einem gemeinsamen Aufruf das CJD.



Der BDA Newsletter ist ein regelmäßig erscheinender Informationsdienst der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Er enthält Informationen und Stellungnahmen zu aktuellen, politischen Entwicklungen.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN