14.07.2009

BDA: Arbeitsfähige Bedürftige gezielt aktivieren

Zu Forderungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) nach Ausweitungen von Sozialleistungen erklärt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA):
Reine Ausweitungen von Sozialleistungen leisten keinen Beitrag zur dringend nötigen besseren Integration von Langzeitarbeitslosen in Beschäftigung. Dafür müssen Aktivierung und gezielte Unterstützung endlich vorangebracht werden.

Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Fürsorgeleistung Arbeitslosengeld II als Ausdruck von Armut diskreditiert wird. Hartz IV ist vielmehr ein gewaltiger Solidarakt, mit dem die Steuerzahler erwerbsfähige Menschen, die öffentlicher Hilfe bedürfen, in diesem Jahr mit fast 40 Mrd. Euro unterstützen.


PRESSE - INFORMATION Nr. 045 / 2009, 14. Juli 2009


Die Presse - Information Nr. 045/2009 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN