Apr

20

Dritte Tarifrunde von M + E Mitte

Von Daniela Görge

Bei der dritten Tarifrunde von M + E Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen) sowie der IG Metall, Bezirksleitung Frankfurt, an deren Vor- und Nachbesprechung ich gestern teilnehmen durfte, habe ich einen weiteren praktischen Einblick in das Tarifgeschäft und das Thema Arbeitskampf erworben.
Dieses Mal haben die Arbeitgeber ihr Angebot unterbreitet, nachdem dem Verhandlungsführer der IG Metall zuvor noch einmal Gelegenheit zur Begründung seiner Forderungen gegeben wurde. Danach hat die IG Metall das Angebot der Arbeitgeber abgelehnt und die Verhandlungen unterbrochen. Daher steht gegenwärtig noch nicht fest, ob der für den 9. Mai vereinbarte Verhandlungstermin stattfindet.

In der Vorbesprechung baten insbesondere die Thüringer, die keine Vereinbarung einer Friedenspflicht haben, den Verhandlungsführer darum, die IG Metall aufzufordern, das Angebot fair zu prüfen und nicht sofort mit Warnstreiks zu beginnen.

In der Nachbesprechung wurde deutlich, dass die Arbeitgeber überrascht waren vom Ausgang der Verhandlungen, auch wenn natürlich nicht mit einer Annahme des Angebotes gerechnet wurde.

Meine Trainee-Zeit fällt also in eine spannende Tarifverhandlungsphase – über den weiteren Verlauf und das Ergebnis der M + E – Tarifrunde 2012 werde ich berichten.

Bis bald und herzliche Grüße aus Frankfurt/Main!

0 Kommentare