25.10.2012

Bologna@Germany 2012 – Herausforderungen und Perspektiven

Seit 2004 haben sich Personalvorstände führender Unternehmen in Deutschland im Rahmen der Initiative „Bachelor Welcome!“ alle zwei Jahre öffentlichkeitswirksam mit einer gemeinsamen Erklärung zur Umstellung auf die gestufte Studienstruktur zu Wort gemeldet. Inzwischen ist der Bachelor in der Mitte des Arbeitsmarktes angekommen und willkommen. Die neue Vielfalt der Studienabschlüsse und Bildungswege entspricht den Anforderungen der Unternehmen, und ermöglicht den Lernenden mehr Flexibilität in der Gestaltung ihrer Bildungsbiografie.
Die deutsche Wirtschaft wird sich auch in Zukunft in die hochschulpolitische Debatte einbringen. Unter dem Motto „Bologna@Germany 2012“ haben die Personalvorstände am 25. Oktober 2012 eine Erklärung unterzeichnet, bei der die Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen im Bereich der Weiterbildung, der Ausbau berufsbegleitender Studienangebote und die Ausrichtung der Studienangebote auf neue, vielfältigere Zielgruppen im Vordergrund stehen.

Im Anschluss an die Unterzeichnung haben Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und BDA die Erklärung „Bologna@Germany 2012“ vorgestellt und mit Vertretern aus Hochschulen, Politik und Unternehmen diskutiert, wie eine Talententwicklung im Geiste der Bologna-Idee bestmöglich gemeinsam gestalten werden kann.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN