12.11.2008

Sachgerechte Ausgestaltung der Insolvenzfähigkeit der Krankenkassen

Die „Soziale Selbstverwaltung“ ist ein monatlich erscheinender Informationsdienst der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Er enthält Analysen und Informationen zur sozialen Sicherung. Redaktion: Diplom-Volkswirt Dr. Martin Kröger, BDA im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin, Fon 030/2033-1610, Fax 030/2033-1605, Email M.Kroeger@bda-online.de.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Themen der Ausgabe 11 / November 2008:

__________________________________________________________________________


Angewiesen auf Vater Staat
Schaubild zu den Empfängerzahlen von Leistungen der sozialen Mindestsicherungssysteme (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, laufende Hilfe zum Lebensunterhalt, Asylbewerberleistungen, Kriegsopferfürsorge) am Jahresende 2006 mit einer Differenzierung nach Bundesländern.


Sachgerechte Ausgestaltung der Insolvenzfähigkeit der Krankenkassen
Stellungnahme der BDA zum „Gesetz zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen der gesetzlichen Krankenversicherung“ (GKV-OrgWG).


Ausgesparte Leistungsrechtsreform umgehend nachholen
Artikel zu den Hauptinhalten des verabschiedeten „Gesetzes zur Modernisierung der gesetzlichen Unfallversicherung“ (UVMG) mit ausführlicher Tabelle zu den Be- und Entlastungswirkungen des Überaltlastausgleichs nach Berufsgenossenschaften und Anmerkungen der BDA.


Industrielle Arbeitskosten – Westdeutschland bleibt einer der teuersten Produktionsstandorte
Artikel über die aktuelle Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft zur internationalen Arbeitskostenposition – Direktentgelt und Personalzusatzkosten – mit und ohne Berücksichtigung des Vorleistungsverbundes, mit ausführlicher Tabelle und Anmerkungen der BDA.


Zehn Prozent der Bevölkerung beziehen Leistungen der sozialen Mindestsicherung
Artikel über eine aktuelle Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes zu Empfängerzahlen und Bruttoausgaben der sozialen Mindestsicherungssysteme im Jahr 2006 mit ausführlicher Tabelle.


__________________________________________________________________________

Zur Information:

Die jeweilige Ausgabe der „Sozialen Selbstverwaltung“ kann über den Heider Verlag – Postfach 20 05 40, 51435 Bergisch Gladbach, Fon 02202 / 9540-1, Fax 02202 / 21531 – kostenpflichtig bestellt werden. Der Bezugspreis beträgt seit dem 1. Januar 2008 halbjährlich (6 Hefte) 9,65 € einschließlich Versandkosten; Einzelversand unter Streifband 2,40 € einschließlich Versandkosten; bei Sammelbezug ermäßigter Mengenpreis.