07.05.2015

Arbeitgeberpräsident Kramer: Finanzpolitische Ziele erfordern auf Wachstum und Beschäftigung ausgerichtete Wirtschaftspolitik

Zu den Ergebnissen der Steuerschätzung erklärt Arbeitgeberpräsident Kramer:
Die sprudelnden Steuereinnahmen sind das Ergebnis einer nach wie vor guten Entwicklung von Konjunktur und Arbeitsmarkt.

Umso wichtiger ist es, diese wirtschaftliche Basis nicht durch falsche Entscheidungen zu gefährden. Der Aufbau neuer Beschäftigungshürden, etwa durch zusätzliche Regulierung in der Zeitarbeit oder bei Werkverträgen, wäre gerade auch für die finanzpolitischen Ziele der Bundesregierung kontraproduktiv: Haushaltskonsolidierung und mehr öffentliche Investitionen erfordern eine konsequent auf Wachstum und Beschäftigung ausgerichtete Wirtschaftspolitik.

PRESSE - INFORMATION Nr. 022/2015, 7. Mai 2015

Die Presse - Information Nr. 022/2015 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN