22.10.2019

Wie der DGB das Weiterbildungsengagement unserer Unternehmen diskreditiert, entbehrt jeder Grundlage

Anlässlich der Berichterstattung zu einer DGB-Analyse zur Weiterbildung erklärt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände:
 Wie der DGB das Weiterbildungsengagement unserer Unternehmen diskreditiert, entbehrt jeder Grundlage. Denn bei der Weiterbildung in deutschen Unternehmen geht die Post ab! Rund 33 Milliarden Euro investieren die Betriebe in Deutschland in ihre Weiterbildung - das ist das Doppelte des Haushalts des Bundesbildungsministeriums. Rund neun von zehn Unternehmen bieten ihren Beschäftigten Möglichkeiten zur Weiterbildung.
 
Der DGB verschweigt zudem die erfreuliche Tatsache, dass beispielsweise die Weiterbildungsbeteiligung bei den Arbeitslosen stark gestiegen ist - und zwar von 27 auf 49 Prozent. Erstmalig liegt auch die Weiterbildungsbeteiligung bei den Erwerbstätigen in Teilzeit  höher als bei denen in Vollzeit. Dies alles zeigt: Hysterische Schwarz-Weiß-Malerei im Alarm-Zustand statt differenzierter Faktenanalyse bringt uns nicht weiter.