17.04.2020

Kategorie Hochschulische Bildung - Ausführliche Kriterien

  • Sie sind eine Lehrkraft, ein Team oder in der Leitung einer Bildungseinrichtung aus dem Bereich der hochschulischen Bildung tätig.
  • Mit Ihrer Hochschule/Ihrem Studiengang/Ihrem Seminar standen Sie vor einer konkreten Herausforderung – und haben sie erfolgreich gemeistert! Vielleicht haben Sie hierfür neue Allianzen geschmiedet, vielleicht mussten Sie bisher ungewohnte Wege gehen und innovative Mittel anwenden. Wichtig ist: Sie haben Problemlösekompetenz bewiesen, von der Ihre Einrichtung insgesamt, aber speziell auch Ihre Studierenden profitieren. Mögliche Beispiele für Herausforderungen könnten u.a. sein: viele Studieninteressierte mit beruflicher Qualifikation, Weiterbildungsanforderungen von außen (Betriebe; ggf. auch als Partner in dualen Studiengängen) oder innen (Lehrkräfte fachlich fit machen für Digitalisierung), schwierige Forschungskooperationen, Zusammenlegung von Standorten, spezifisches soziales Umfeld, digitale Infrastruktur, Auswirkungen von Corona etc.
  • Die Fähigkeit, Probleme kreativ zu lösen und Herausforderungen anzugehen, hat für Sie und Ihre Bildungseinrichtung hohen Stellenwert. Bei Ihren Lernenden fördern Sie diese Fähigkeit gezielt und begleiten sie aktiv auf ihrem Weg zu eigenständigen, handlungsstarken Persönlichkeiten.
  • Ihr Ansatz ist didaktisch durchdacht und dokumentiert.
  • Aus Fehlern lernen Sie. In Ihrer Einrichtung sind Fehlertoleranz und Problemlösekultur gelebte Praxis.
  • Sie reflektieren, dass die Gesellschaft und Arbeitswelt, auf die Sie Ihre Studierenden vorbereiten, zunehmend digital wird und nutzen digitale Medien und Technologien als didaktische Instrumente und als Gegenstand des Lehrens und Lernens.
  • Die Lehrkräfte in Ihrer Einrichtung werden insgesamt zur Eigeninitiative ermutigt. Lehrkräfte werden in Ihrer Einrichtung weitergebildet z.B. durch Kurse, Projekte, Veranstaltungen u.v.m.
  • Ihre Hochschule legt Wert auf den Bildungserfolg und ermöglicht eine durchgängige Beratung und Begleitung, um den Übergang in die Arbeits- und Berufswelt zu erleichtern. Es ist ein Ziel Ihrer Hochschule, die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventinnen und Absolventen sowie ihre berufliche Handlungsfähigkeit zu fördern und sicherzustellen.
  • Ihre Arbeit evaluieren Sie kontinuierlich und entwickeln sie qualitätsgesichert weiter.
  • Sie machen Ihre Erfolgsgeschichte(n) und die Ihrer Studierenden sichtbar und motivieren dadurch auch andere Bildungseinrichtungen, Lehrkräfte oder Netzwerkpartner.
  • Ihr Beispiel, mit (einem bestimmten) Problem(en) umzugehen, ist nachhaltig und auf andere Hochschulen übertragbar. Vielleicht hat das Projekt bereits weitere Lehrkräfte/Hochschulen inspiriert?
Das trifft alles auf Sie zu?
Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung!