LUNCHTALK VOR ORT "STARKE WIRTSCHAFT - STARKES LAND"

Nach einjähriger Amtszeit steht die Ampel einer Situation der Multikrisen gegenüber. Neben dem Krieg in der Ukraine und der Corona-Pandemie befindet sich Deutschland mitten in einem Strukturwandel von bisher nicht gekannter Größe. Diese Multikrisen verstärken – neben Demografie, Digitalisierung und Dekarbonisierung – die Geschwindigkeit, in der sich Unternehmen und der Arbeitsmarkt verändern und anpassen müssen. Bis 2030 wird zudem der Fachkräftemangel die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit noch stärker beeinträchtigen als heute. Entsprechend groß sind derzeit die Unsicherheiten für die deutsche Wirtschaft.

Im Namen von Arbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger und Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig Erhard Stiftung, laden wir Sie ein, mitzudiskutieren bei unserer Veranstaltung:

LUNCHTALK VOR ORT "STARKE WIRTSCHAFT - STARKES LAND" im Allianz Forum >> zum Thema
„Quo Vadis Ampel -
Unternehmerische Freiheit in Zeiten von Multikrisen"
 

Um zukünftig weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen bei politischen Entscheidungen viel mehr die Perspektive der Unternehmer in diesem Land eine Rolle spielen. Wir wollen deshalb gemeinsam folgende Fragen beantworten: Mit welchen besseren Rahmenbedingungen kann die Politik zur Erhaltung des Wirtschaftsstandorts Deutschland beitragen? Wie attraktiv ist es zu gründen, um die Arbeitsplätze von morgen zu schaffen und unseren Wohlstand zu sichern? Wir müssen gemeinsam darüber sprechen, wie wir wieder eine Kultur in unserem Land etablieren, die die Anreize dafür schafft, diesen Willen zu stärken. Über diese und viele weitere Fragen wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen.

21. November 2022, 11.00-13.15 Uhr


.Arbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger und Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig Erhard Stiftung sprechen mit Bundesminister Hubertus Heil MdB, SPD, Andreas Audretsch MdB, stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen,  Johannes Vogel MdB, stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP und Gitta Connemann MdB, Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion sowie Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Personal und Immobilien, Arbeitsdirektorin. Die Moderation übernimmt Dagmar Rosenfeld, Chefredakteurin der Welt am Sonntag.